WAS IST EXISTENZANALYSE?

 

Die Existenzanalyse ist seit über 25 Jahren ein eigenständiges psychotherapeutisches Verfahren und  in Österreich als solches anerkannt. Sie kommt heute neben der Psychotherapie und der Lebensberatung zunehmend auch im Coaching, Inder Pädagogik, im Management sowie in der Supervision, der Mediation sowie der Teamberatung zunehmend zur Anwendung.

Das Besondere an der Existenzanalyse  heute ist, das Verständnis wie der Mensch zu einer erfüllten Existenz gelangen kann. Mit der Entdeckung und Entwicklung der insgesamt vier existenziellen Grundmotivationen ist die Theorie der Existenzanalyse auf eine breite Basis gestellt worden, die der Psychotherapierichtung ihr Strukturmodell zugrunde legt. Allgemein betrachtet, ist die Existenzanalyse eine Analyse (Anm.: und in weiterer Folge ein Entscheiden und konkret Umsetzen/ Handeln) der Bedingungen, um zu einer erfüllenden Existenz zu gelangen.

Der Begriff  "Existenz" bezeichnet die besondere Seins-Weise des Menschen, die darin besteht, dass sich der Mensch stets in einer "Situation" befindet, die ihn als Person "an-geht" bzw. "an-spricht". Durch die Freiheit des Menschen, die immer auch Verantwortung mit sich bringt, gestaltet er im Rahmen einer "Begegnung" die ganz individuelle Antwort  und gelangt somit zur Existenz (Anm.: Existieren im Gegensatz zum Vegetieren...).

Die Existenzanalyse kann somit definiert werden als eine phänomenologisch-personale Psychotherapie, mit dem Ziel, der Person zu einem (geistig & emotional)  freiem Erleben, zu authentischer Stellungnahme & zu einem eigenverantwortlichem Umgang mit dem eigenen Leben und der Welt zu verhelfen.